Unsere Philosophie
Persönliches Potenzial entwickeln und fördern
Unsere Philosophie
Persönliches Potenzial entwickeln und fördern
Unsere Philosophie
Persönliches Potenzial entwickeln und fördern
Unsere Philosophie
Persönliches Potenzial entwickeln und fördern
Unsere Philosophie
Persönliches Potenzial entwickeln und fördern

Aktuelles

„Auf geht’s nach Lotte“ – Politikunterricht mal anders

Unter diesem Motto stand der Besuch des Landtagsabgeordneten Alexander Brockmeier (FDP) am 30. Januar 2019 bei den Privaten Schulen Krüger. Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums hatten die Möglichkeit, dem jüngsten Abgeordneten des Landtages NRW Fragen zu stellen und auch mit ihm zu diskutieren.

Im Rahmen der „Tage der freien Schulen NRW 2018“, die Politik und Schule einander näherbringen sollen, nahm sich Herrn Brockmeier nicht nur die geplante Unterrichtsstunde Zeit, sondern beantwortete auch darüber hinaus wortgewandt die Fragen der Wirtschaftsschüler.

Zunächst stellte Herr Brockmeier sich und seine Arbeit im Landtag kurz vor. Die Schüler beeindruckte, dass er neben seiner Tätigkeit im Landtag, wo er sich insbesondere für Datenschutz und Jugend einsetzt, zurzeit auch noch sein Jurastudium beendet.

Fraktionsdisziplin, Datenschutz, Flüchtlingspolitik und Brexit wurden thematisiert und immer wieder ergab sich, dass junge Menschen einen anderen Blick auf die großen Themen haben als ältere – nicht nur im Hinblick auf die Rentenpolitik.

Daraus folgte immer wieder auch die Frage nach den Möglichkeiten der politischen Teilhabe Minderjähriger:

Kampf für das Wahlrecht ab 16, Teilnahme an Demonstrationen oder Jugendparlamenten, Mitgliedschaft bei den Jugendorganisationen der verschiedenen Parteien. Viele Möglichkeiten wurden genannt, teilweise auch kritisch betrachtet. Mit dem Hinweis auf das Wahlverhalten bei dem Referendum zum Brexit forderte Herr Brockmeier die Jugendlichen auch deutlich auf, ihre vorhandenen Rechte zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler erlebten eine lockere, gut präsentierte Politikstunde und lobten am Ende die nachvollziehbaren Erklärungen genauso wie die Offenheit und Ehrlichkeit des Landtagsabgeordneten.

Warum Berufskolleg?